Tipps zum Beamer Kaufen – Das sollten Sie beachten!

Beim Beamer Kauf gibt es einige wichtige Punkte zu beachten und Entscheidungen zu treffen. Daher haben wir einige Punkte zusammengtragen, die Sie vor dem Kaufen eines Beamers in Betracht ziehen sollten.

Beamer Kaufen Tipps

Folgende Punkte sollten Sie beim Kauf eines Projektors beachten:

  1. Die Art des Beamer: Soll es ein DLP oder LCD Beamer sein?
  2. Die Auflösung: Reicht eine geringe Auflösung oder sollte es doch Full-HD sein?
  3. ANSI-Lumen: Gibt die Helligkeit an. Wie dunkel können Sie ihren Raum machen?
  4. Das Budget: Soll es ein Einsteigergerät oder ein High-End Beamer sein?
  5. 3D Beamer: Soll es ein 3D fähiger Beamer sein oder eher nicht?
  6. Die Größe: Einige Projektoren haben ziemlich große Ausmaße des Gerätes. Wie viel Platz haben Sie für den Beamer?
  7. Lens Shift: Benötige ich einen Beamer mit Lens Shift?
  8. Anschlüsse: Wollen Sie Ihren Beamer per HDMI oder nur per VGA anschließen?
  9. Entfernung zur Leinwand: Berechnen Sie vorher die Entfernung des Beamers zur Leinwand

Das waren einige Fragen, die man sich selbst vor der Anschaffung stellen sollte. Unsere elementaren Beamer Kauftipps. Wir hoffen, dass wir damit bei der Kaufentscheidung unterstützen konnten.

Wenn es jetzt an den Kauf gehen soll: Eine Übersicht von Beamer-Online-Händlern finden Sie hier.

Direkt zur großen Auswahl an Beamern von Amazon? Nichts einfacher als das: Einfach hier klicken für die große Auswahl

Aiptek PocketCinema V60 Beamer

Der Aiptek PocketCinema V60 ist ein klassischer Mini-Beamer. Klein und handlich mit überschaubaren Features.

Von der Auflösung darf man sich natürlich nicht zu viel versprechen. Diese ist mit 640 x 480 Pixeln nicht mit der eines Full-HD Heimkinobeamers zu vergleichen. Wegen der Größe muss man hier Abstriche machen. Und auch die Helligkeit ist mit 50 ANSI Lumen relativ gering.

Wenn man sich dieser Einschränkungen bewusst ist, bekommt man mit dem PocketCinema V60 einen handlichen Beamer für die Jackentasche. Das Bild des Projektors ist mit bis zu 60″ ausreichen groß auf der Leinwand. Mit seinem Gewicht von 180 Gramm ist er ideal für Reisen oder die schnelle Präsentation beim Kunden!

(VGA, 1000:1 Kontrast, 50 ANSI Lumen, 640 x 480 Pixel, 2GB interner Speicher)

  • Pico- Projektor zur Präsentation von Bildern, Videos, Office und PDF- Dokumenten
  • Projektionsgröße von bis zu 150 cm (60") Bilddiagonale
  • HDMI- Eingang, USB Anschluss und microSD/SDHC Kartenslot
  • DLP Lichttechnologie mit RGB LED für satte Farben und reiche Kontraste
  • Lieferumfang: PocketCinema V60, Netzteil, Fernbedienung, Tasche, HDMI Kabel, Micro USB Kabel, USB Adapter, Handbuch

Lens Shift erklärt – Mit Video

Was bedeutet eigentlich Lens Shift bei Beamern? Und wofür ist dieser wichtig?

Der Lens Shift

Mit einem Lens Shift kann man das projizierte Bild besser einstellen, ohne den Beamer selbst dafür bewegen zu müssen. Die Technik wird genutzt, um Bildverzerrungen zu verhindern.

Problem: Der Beamer steht nicht genau gerade zur Leinwand. Wird nun das Bild seitlich schräg projiziert, dann kommt es zur Verzerrung. Mit Lens Shift wird nicht verzerrt, auch wenn der Beamer nicht exakt gerade steht. Der Lens Shift bewirkt technisch gesehen eine Verschiebung des gesamten Objektives. Die schräge Position des Beamers zur Leinwand wird ausgeglichen.

Wenn Sie einen Beamer mit Lens Shift kaufen wollen, achten Sie darauf, dass dieser sowohl horizontalen als auch vertikalen Lens Shift integriert hat.

Ein Video, welches die Technik auf englisch erklärt, findet sich bei Youtube:

Wann kommt der Shift zum Einsatz?

Ein eigener Beamer hat viele Vorteile und kann in vielfältigen Einsatzfeldern genutzt werden. Neben dem privaten Gebrauch wird er im Geschäftsleben oft für Präsentationen genutzt. Über den Projektor kann ein viel größeres Bild als mit einem Fernseher erzeugt werden. Ganz gleich für welche Zwecke er genutzt wird – der Kinoeffekt ist zum Greifen nah. Manchmal kann es allerdings eine Weile dauern bis man das Bild perfekt auf die Leinwand eingestellt hat. Viele Nutzer kennen es wahrscheinlich. Man schiebt den Beamer hin und her, stellt ihn auf eine Unterlage, aber nichts möchte so richtig funktionieren. Teilweise vergehen Minuten, bis die perfekte Einstellung gefunden wurde und das Bild den individuellen Vorstellungen entspricht.

Dank der innovativen Lens Shift Technik kann dieser Prozess wesentlich effektiver gestaltet werden. Ins Deutsche übertragen bedeutet Lens Shift so viel wie „Linse verlagern“. Diese Übersetzung fasst die praktische Funktionsweise in wenigen Worten zusammen. Mit der Lens Shift Funktion kann die Position der Linse verändert werden, ohne den Beamer selbst verlagern zu müssen. Das kann zu einer enormen Zeitersparnis beitragen, sodass man sich viel schneller dem Wesentlichen zuwenden kann und zwar dem Sichten des abzuspielenden Bild- beziehungsweise Filmmaterials.

Wie stellt man den Lens Shift ein?

Dieses Feature wird meist über ein kleines Drehrad an der Seite gesteuert. Dabei werden alle Positionen in waage- und senkrechter Richtung bedient. Der Nutzer hat die Möglichkeit, das Bild ohne große Umwege perfekt mit der Leinwand in Einklang zu bringen. Im Vergleich zu Verlagerung des Beamer, welche ohne Lens Shift notwendig ist, nimmt diese Variante nur einen Bruchteil der Zeit in Anspruch. Lens Shift ist vor allem in den neueren Beamer-Modellen integriert.

Die Kosten für einen Beamer mit Lens Shift sind wesentlich höher. Allerdings lohnt sich diese Investition gerade dann, wenn der Beamer oft zum Einsatz kommt und eine hohe Bildqualität gleichbleibend gewährleistet werden soll.

Und brauche ich das jetzt?

Ob der Beamer einen Lens Shift benötigt, hängt ganz von den Räumlichkeiten und Aufstellungmöglichkeiten ab. Es sollte immer versucht werden den Beamer horizontal und vertikal mittig zur Leinwand aufzubauen. Wenn der Beamer richtig steht, brauchen Sie auch keinen Lens Shift. In vielen Örtlichkeiten ist dies jedoch nicht immer möglich.

Beamer im neuen Lenovo Yoga Tablet 2 Pro

surfaceNachdem es Beamer schon in Smartphones und Videokameras geschafft haben stellt Lenovo gerade sein neues Yoga Tablet 2 mit einem integrierten Beamer vor.

Beamer Auflösung

Die Daten des Mini Beamers: 720p-Auflösung, der Akku hält bei Videowiedergabe 3 Stunden durch. Zu ANSI Lumen konnte wir bisher noch keine Angaben entdecken. Aber es ist davon auszugehen, dass der Raum abgedunkelt sein sollte. Der Abstand zur (Lein-)Wand soll 2 Meter betragen und dann kann ein maximal 50 Zoll großes Bild projiziert werden.

Wo sitzt denn so ein Beamer im Tablet?


Das Bild kommt aus der rechten Seite des Tablets.
surface

Preis des Tablets

Weitere Infos: Ein 13,3 Zoll Tablet zum Preis ab 499€ für das WiFi-Modell. Ab Mitte Oktober können wir uns auf das neue Tablet freuen!
(Quelle: ZDnet )

Für mehr Bilder gibt es hier noch zwei aktuelle Videos auf Youtube zu sehen:

Update: Einen ausführlichen Test mit einer guten Bewertung von 84% gibt es Notebookcheck.com. Der Beamer soll gut sein und auch Sound und Display des Tablets werden gelobt.

Designed by RocketTheme
WordPress ist Freie Software veröffentlich unter der GNU/GPL Lizenz.