Lens Shift beim Beamer – Erklärung

Was bedeutet eigentlich Lens Shift bei Beamern? Und wofür ist dieser wichtig?

Der Lens Shift

Mit einem Lens Shift kann man das projizierte Bild besser einstellen, ohne den Beamer selbst dafür bewegen zu müssen. Die Technik wird genutzt, um Bildverzerrungen zu verhindern.

Problem: Der Beamer steht nicht genau gerade zur Leinwand. Wird nun das Bild seitlich schräg projiziert, dann kommt es zur Verzerrung. Mit Lens Shift wird nicht verzerrt, auch wenn der Beamer nicht exakt gerade steht. Der Lens Shift bewirkt technisch gesehen eine Verschiebung des gesamten Objektives. Die schräge Position des Beamers zur Leinwand wird ausgeglichen.

Wenn Sie einen Beamer mit Lens Shift kaufen wollen, achten Sie darauf, dass dieser sowohl horizontalen als auch vertikalen Lens Shift integriert hat.

Ein Video, welches die Technik auf englisch erklärt, findet sich bei Youtube:

Wann kommt der Shift zum Einsatz?

Ein eigener Beamer hat viele Vorteile und kann in vielfältigen Einsatzfeldern genutzt werden. Neben dem privaten Gebrauch wird er im Geschäftsleben oft für Präsentationen genutzt. Über den Projektor kann ein viel größeres Bild als mit einem Fernseher erzeugt werden. Ganz gleich für welche Zwecke er genutzt wird – der Kinoeffekt ist zum Greifen nah. Manchmal kann es allerdings eine Weile dauern bis man das Bild perfekt auf die Leinwand eingestellt hat. Viele Nutzer kennen es wahrscheinlich. Man schiebt den Beamer hin und her, stellt ihn auf eine Unterlage, aber nichts möchte so richtig funktionieren. Teilweise vergehen Minuten, bis die perfekte Einstellung gefunden wurde und das Bild den individuellen Vorstellungen entspricht.

Dank der innovativen Lens Shift Technik kann dieser Prozess wesentlich effektiver gestaltet werden. Ins Deutsche übertragen bedeutet Lens Shift so viel wie „Linse verlagern“. Diese Übersetzung fasst die praktische Funktionsweise in wenigen Worten zusammen. Mit der Lens Shift Funktion kann die Position der Linse verändert werden, ohne den Beamer selbst verlagern zu müssen. Das kann zu einer enormen Zeitersparnis beitragen, sodass man sich viel schneller dem Wesentlichen zuwenden kann und zwar dem Sichten des abzuspielenden Bild- beziehungsweise Filmmaterials.

Wie stellt man den Lens Shift ein?

Dieses Feature wird meist über ein kleines Drehrad an der Seite gesteuert. Dabei werden alle Positionen in waage- und senkrechter Richtung bedient. Der Nutzer hat die Möglichkeit, das Bild ohne große Umwege perfekt mit der Leinwand in Einklang zu bringen. Im Vergleich zu Verlagerung des Beamer, welche ohne Lens Shift notwendig ist, nimmt diese Variante nur einen Bruchteil der Zeit in Anspruch. Lens Shift ist vor allem in den neueren Beamer-Modellen integriert.

Die Kosten für einen Beamer mit Lens Shift sind wesentlich höher. Allerdings lohnt sich diese Investition gerade dann, wenn der Beamer oft zum Einsatz kommt und eine hohe Bildqualität gleichbleibend gewährleistet werden soll.

Und brauche ich das jetzt?

Ob der Beamer einen Lens Shift benötigt, hängt ganz von den Räumlichkeiten und Aufstellungmöglichkeiten ab. Es sollte immer versucht werden den Beamer horizontal und vertikal mittig zur Leinwand aufzubauen. Wenn der Beamer richtig steht, brauchen Sie auch keinen Lens Shift. In vielen Örtlichkeiten ist dies jedoch nicht immer möglich.

War dieser Artikel hilfreich?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

1 Kommentar

  1. Tipps zum Beamer Kaufen – Das sollten Sie beachten! | Beamer-Kaufberatung.de   |  Mittwoch, 12 November 2014 um 19:26

    […] Was ist denn eigentlich Lens Shift? […]

Kommentar schreiben