4K Beamer – Die neuste Generation

Die 4K-Technik oder auch Ultra HD (Ultra High Definition) genannt, ist der neuste verfügbare Auflösungsstandard. Mit einer festgelegten Mindestauflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, kann die 4K-Technik vier mal mehr Bildpunkte darstellen als Full HD. Circa zwei Millionen Bildpunkte lassen sich mit Full HD darstellen. Ultra HD fähige Geräte, können jedoch mehr als acht Millionen Bildpunkte darstellen.
Dadurch bietet die 4K-Technik, eine deutlich höhere Detailgenauigkeit. Dies macht sich vor allem bei, großen Bildschirmen und großen Bildprojektionen bemerkbar.

Im Bereich der Ultra HD Beamer, gibt es momentan nur zwei Hersteller auf dem Markt. Lediglich JVC und Sony verbreiten 4K-Beamer. JVC ist im Bereich der Ultra HD Beamer Marktführer. Der angesagteste 4K Beamer, kommt auch aus dem Hause JVC. Der JVC DLA-X900R, besticht durch seine überragenden statischen und dynamischen Kontrastwerte. Derzeit ist nicht bekannt, ob momentan auch andere Hersteller daran denken, den Markt der Ultra HD Beamer für sich zu entdecken.

Der neue Auflösungstandard 4K, ist jedoch noch nicht wirklich für den Heimgebrauch bereit. Das größte Problem liegt darin, dass es derzeit keine Abspielgeräte auf dem Markt gibt. Mit höchstens 1.920 x 1.080 Pixeln im Vollbildverfahren und einer Bildrate von 24 Bildern pro Sekunde ist auch kein Blu-ray-Player in der Lage, Ultra HD abzuspielen, sondern lediglich Full HD. Es wird jedoch schon frenetisch, nach einer Lösung für die Blu-ray-Disc gesucht. Deshalb sind die ersten Arbeiten schon im Gange, um die Blu-ray-Disc Ultra HD fähig zu bekommen. Man ist sich sicher, dass die Blu-ray Technik, auf jeden Fall in der Lage dafür wäre. Das größte Problem, dass die Entwickler sehen, ist das Problem der Kompatibilität, mit den bereits verfügbaren 4K Blu-ray-Playern. Man ist sich noch nicht sicher, ob die Player, die neuen Discs nach einem Firmware Update wirklich annehmen würden.

Im Bereich der 4k-Beamer könnte uns in naher Zukunft, die sogenannte Shifting-Technologie erwarten. Diese Technik würde es dem Beamer ermöglichen, dass zu projizierende Bild auf 8K hoch zu rechnen. Das entspricht einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Somit würden sich mehr als 33 Millionen Bildpunkte darstellen lassen.

Auch im Hause Sony, wird weiter an den 4K Beamern entwickelt. Dadurch wird wohl bald, ein neuer HDMI 2.0 Anschluss, in den neuen Geräten verbaut sein. Der neue Anschluss soll es ermöglichen, die 4K Auflösung mit einer Bildwiederholungsrate von 60Hz wieder zu geben. Das wäre eine fantastische Entwicklung, vor allem für Actionfilme oder Sportübertragungen.

Sony unter anderem auch ihren neuen Sony Life Space UX vorgestellt. Dieser Ultrakurzdistanz-Beamer ist in der Lage, aus lediglich 17 Zentimeter, eine Bilddiagonale von 1,7 bis 3,7 Meter auf die Leinwand zu projizieren. Der Beamer kommt mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel auf den Markt. Mit 2000 ANSI-Lumen wird die Helligkeit angegeben. Dies ist vollkommen ausreichend, für die meisten Wohnzimmer. In einem kleinen Rahmenprogramm, der CES (Consumer Electronics Show) 2014 in Las Vegas, soll der Prototyp dieses Beamers vorgestellt werden. Der Preis soll sich im Rahmen von 30.000 bis 40.000 € bewegen. Sony will das Gerät im Sommer 2014 auf den Markt bringen, ob dieser Beamer bei diesem Preis ein Kassenschlager wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall ist es ein Vorreiter der 4k Kurzdistanzprojektoren. Wir dürfen gespannt bleiben was uns hier in den nächsten Jahren erwarten wird.

War dieser Artikel hilfreich?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar schreiben